Schnörkellos schöne Fotos: Dirk Hoffmann

[English summary of this article underneath German Text]

Ornament ist Verbrechen

Adolf Loos, Wien 1900

Aufgeräumtheit ist das oberste Gebot für eure Arbeiten!

Prof. P. Orsche, FH Design Bielefeld, 1920

Ursus Wehrlis tiefstes Bedürfnis ist es aufzuräumen. Zumindest zeigen das seine genial-humorvollen Fotodokumentationen seiner aufgeräumten Kunst der Öffentlichkeit.

Während Ursus Wehrli zuerst aufräumt, um hinterher eine geordnete Welt vorzufinden, fotografiert Dirk Hoffmann von Anfang an nur bereits aufgeräumte Tableaus. Er entdeckt in einer völlig konfus angelegten Welt immer wieder den Ausschnitt, der sauber aufgeräumt ist. Minimalistisch von den Dingen, die dargestellt sind, reduziert von der Farbauswahl, oft konzentriert auf ein Detail, manchmal aber auch raumgreifend mit weitem Himmel. Dirk Hofmann strukturiert seine Bilder so genau durch, wie er Überflüssiges weglässt.

img_0483-2015-08-18-08-29-2015-08-18-08-29.png
© Ursus Wehrli, Kunst aufgeräumt

Wird das nicht irgendwann langweilig? Jein. Es stimmt schon, zuviel Aufgeräumtheit kippt irgendwann ins Langweilige, da das Auge nichts zum Reiben findet. Im Aufgeräumten gibt es nichts, was einen ärgert, verunsichert oder anregt, da es eben sortiert ist. Der Gegenentwurf zu den klinischen Fotos von Dirk Hoffmann ist Streetfotografie, sicher auch Fotodokumentationen. Hier sind meist Nebenschauplätze im Bild vorhanden, die vielleicht durch eine Unschärfe in den Hintergrund treten, aber doch neben dem Hauptmotiv erscheinen und vom Betrachter mitgesehen werden (müssen).

img_0484-2015-08-18-08-29-2015-08-18-08-29.png
© Dirk Hoffmann , flickr 18.8.2015

Insofern tut Abwechselung gut. Wenn’s zuviel wird mit überbordender Strassenszenerie, dann mal das Auge entspannen bei überraschender, die Seele sortierender Sachlichkeit á la Dirk Hofmann, wenn dann wieder Reibungspunkte gesucht werden, einfach in die Flickr Streetfotografie Gruppen eintauchen und mit dem prallen Leben verwöhnen lassen. Booth ways work.

[Ursus Wehrli is an artist, who sorts all things he finds: pommes frites, bath towels next to a Swimmingpool, letter noodels in a soup. Photographer Dirk Hoffmann takes photos from allready sorted situations. Dirk Hoffmanns photo style is very reduced and on the point. He focusses on minimalistic settings, often without people in his photos. It is a clear style, opposite of overwhelming streetphotographie. Dirk Hoffmann uses reduced colors in his photos and extrem clean structures and composings. Enjoy these well organzied photos on his Flickr photostream.]

Links:

  1. Flickr Fotostream von Dirk Hoffmann
  2. Kunst aufräumen Site von Ursus Wehrli 
Advertisements